Allgemeine Geschäftsbedingungen

 §1 Allgemeines

Allmostfamous.com bietet Künstlern und Kreativen eine digitale Bühne, ihre Leistung einem breiten Publikum vorzuführen, Netzwerke zu bilden und Erzeugnisse an den Mann zu bringen. Nach erfolgreicher Registrierung können die Künstler und Kreativen kostenlos ihre Werke in einer von allmostfamous.com bereitgestellten individuellen, virtuellen „Showbox“ hochladen und darin präsentieren. Den Künstlern und Kreativen bietet sich damit die Möglichkeit zur medialen Selbstdarstellung und Vernetzung. Den Besuchern bietet allmostfamous.com eine große Bandbreite kreativer Leistungen: Sie können Talente und Trends entdecken, Profis und Portfolios kennen lernen.

 

§ 2 Geltungsbereich/Vertragsabschluss

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jeden, der sich als Nutzer der auf allmostfamous.com enthaltenen Angebote registrieren lässt (“der Nutzer“) und zwar auch dann, wenn der Zugriff auf diese Website außerhalb der Bundesrepublik Deutschland erfolgt.

Durch die erfolgreiche Registrierung kommt zwischen den Betreibern von allmostfamous.com (“allmostfamous.com“) und dem Nutzer ein Nutzungsvertrag zustande. Grundlage dieses Nutzungsvertrages sind ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dessen Geltung erkennt der Nutzer spätestens bei der Registrierung an. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Nutzer gelten nur insoweit, als die Betreiber ihnen ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben.

 

§ 3 Nutzungsvoraussetzungen

Zur Registrierung als Nutzer der Angebote von allmostfamous.com ist nur berechtigt, wer zum Zeitpunkt der Anmeldung das 18. Lebensjahr bereits vollendet hat und auch im Übrigen uneingeschränkt geschäftsfähig ist.

Allmostfamous.com ist darüber hinaus berechtigt die Registrierung ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

 

§ 4 Widerrufsrecht

Der durch die Registrierung zustande gekommene Nutzungsvertrag kann von dem Nutzer innerhalb von zwei Wochen nach Registrierung widerrufen werden.

Der Widerruf muss schriftlich an (Adresse) erfolgen.

 

§ 5 Kündigung

Sowohl allmostfamous.com als auch der Nutzer haben jederzeit das Recht, den Nutzungsvertrag ohne Einhaltung einer Frist und ohne Angaben von Gründen zu kündigen. Die Kündigung der Registrierung erfolgt von beiden Seiten schriftlich, per Fax oder per E-Mail. Der Nutzer verliert durch die Kündigung die Berechtigung zur Nutzung der Angebote, insbesondere der Präsentation seiner Werke auf der Website allmostfamous.com.

 

§ 6 Datenschutz

Sofern auf allmostfamous.com, insbesondere bei der Registrierung der Nutzer, personenbezogene Daten (Emailadressen, Namen, Anschrift) erhoben werden, erfolgt die Angabe dieser Daten seitens des Nutzers auf freiwilliger Basis.

Allmostfamous.com gewährleistet die Einhaltung des gesetzlichen Datenschutzes. Die bei der Registrierung durch den Nutzer angegebenen personenbezogenen Daten werden von allmostfamous.com nur soweit es zur Vertragsdurchführung notwendig ist verarbeitet und gespeichert. Allmostfamous.com wird die personenbezogenen Daten nicht an Dritte weitergeben sofern hierzu keine gesetzlich oder behördlich angeordnete Verpflichtung oder der Verdacht auf eine strafbare Handlung besteht.

 

§ 7 Inhaltsänderung des Onlineangebotes

Allmostfamous.com garantiert nicht, dass das Angebot der Internetplattform ohne Unterbrechung zur Verfügung steht. Allmostfamous.com behält es sich ausdrücklich vor, jederzeit nach freiem Belieben ohne gesonderte Ankündigung und ohne Angaben von Gründen das Angebot teilweise oder insgesamt zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

§ 8 Pflichten des Nutzers

Der Nutzer sichert zu,

  • auf der allmostfamous.com Website keine rechtswidrigen Inhalte, wie z.B. pornographische, nationalsozialistische, rassistische, für Minderjährige ungeeignete, gewaltverherrlichende oder ähnliche Inhalte zu veröffentlichen. Ebenso ist es dem Nutzer untersagt, Links oder Verweise zu anderen Websites mit solchen rechtswidrigen Inhalten auf der allmostfamous.com Website zu platzieren.

 

2) dass die von ihm hochgeladenen Inhalte frei von Rechten Dritter sind. Insbesondere sichert der Nutzer zu, hinsichtlich der von ihm veröffentlichten Werke im Besitz der Rechte gemäß des Urhebergesetzes zu sein und über diese Rechte noch nicht anderweitig verfügt zu haben.

 

 

Darüber hinaus überträgt der Nutzer allmostfamous.com ein Nutzungsrecht an den auf der Plattform ausgestellten Werken in der Form, dass allmostfamous.com berechtigt ist, die betreffenden Werke zeitlich unbeschränkt zu präsentieren, zu verbreiten, öffentlich zugänglich zu machen und zum Abruf durch Dritte bereit zu halten.

 

Der Nutzer stellt allmostfamous.com von sämtlichen Ansprüchen frei, die gegenüber allmostfamous.com von Dritten geltend gemacht werden wegen Verletzung ihrer Rechte durch von dem Nutzer auf die allmostfamous.com Website hochgeladenen Inhalte bzw. Werke oder anderweitige Nutzung der allmostfamous.com Website. Der Nutzer übernimmt hierbei auch die entstehenden gerichtlichen sowie außergerichtlichen Kosten der notwendigen Rechtsverteidigung von allmostfamous.com.

 

§ 9 Löschen von Inhalten

Allmostfamous.com ist berechtigt, jederzeit die von den Nutzern hochgeladenen Inhalte der jeweiligen Showboxes ganz oder teilweise ohne Angabe von Gründen zu löschen.

Insbesondere wird allmostfamous.com Gebrauch von diesem Recht machen wenn die Inhalte gegen die in § 8 genannten Bestimmungen verstoßen.

Ein Anspruch des Nutzers auf eine solche Maßnahme, auch im Hinblick auf Inhalte Dritter besteht jedoch nicht.

 

§ 10 Haftung

Allmostfamous.com haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit übernimmt allmostfamous.com nur, wenn seitens allmostfamous.com eine Pflicht verletzt wird, die eine wesentliche Vertragspflicht ist („Kardinalspflicht“).

Auch die persönliche Haftung der gesetzlichen Vertreter von allmostfamous.com und ihrer Erfüllungsgehilfen beschränkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

 

§ 11 Schlussbestimmungen

1) Für die Rechtsbeziehungen der Parteien gilt deutsches Recht. Für Nutzer, die Kaufleute sind, wird die Zuständigkeit der Hamburger Gerichte vereinbart.

2) Sollte eine Regelung dieses Vertrages teilweise oder vollständig unwirksam oder nicht durchsetzbar sein oder eine Lücke aufweisen, so bleiben alle übrigen Bestimmungen des Vertrages hiervon unberührt. Die unwirksame Klausel ist in diesem Fall durch eine wirksame und durchsetzbare Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen und rechtlichen Zweck der unwirksamen Klausel am nächsten kommt. Gleiches gilt für das Schließen einer Vertragslücke.